3

3. Praxis der Eigentümer, Planer und Behörden

3.1 Praxis der Eigentümer

3.1.1 Anträge

3.1.1.1 Anträge auf Erlaubnis bzw. Genehmigung
3.1.1.2 Antrag auf Zuschüsse
3.1.1.3 Antrag auf Steuerbescheinigungen
3.1.1.4 Muster und Beispiele

3.1.2 Tipps für Eigentümer

3.2 Praxis der Planer

3.3 Praxis der Behörden

3.3.1 Grundsätze der Denkmalpflege
3.3.2 Verfahren

3.4 Spezialprobleme

3.4.1 Klimaschutz, Energieeinsparung, PV- und Windkraftanlagen
3.4.2 Bodendenkmal, Archäologie
3.4.2.1 Grundlagen und Begriffe
3.4.2.2 Bodendenkmalverträglichkeit
3.4.2.3 Verfahren Bodendenkmal
3.4.2.4 Vermischtes zu Archäologie und Bodendenkmalpflege

3.5 Formulierungshilfen und Muster
3.5.1 Verfahren, Textbuch, Bausteine
3.5.2 Muster Bodendenkmalpflege
3.5.3 Muster Ortsrecht

3.1 Praxis der Eigentümer

In der Praxis des Umgangs mit dem eigenen Denkmal müssen die Eigentümer unter anderem Anträge an die Behörden stellen. Die Tipps betreffen vor allem den Umgang mit Behörden und Gerichten.

3.1.1.1 Anträge auf Erlaubnis bzw. Genehmigung

Die Eigentümer bzw. Bauherren und Investoren müssen vor allen Veränderungen von Denkmälern nach den Denkmalschutzgesetzen Anträge auf Genehmigung stellen, Beispiel: Antrag an die Untere Denkmalschutzbehörde

Zu den Genehmigungsvoraussetzungen siehe auch Nr. 3.3., 3.4.2.2, 3.4.3.3 und:

  • Martin / Krautzberger: Handbuch Denkmalschutz und Denkmalpflege. 4. Auflage 2017, Teil D: Denkmalpflege; kostenpflichtiger Download bei beck-online
  • Verfahrenspflichten beim Umgang mit Denkmälern unter Nr. 3.3.2 und 3.4.2.3
  • Erlaubnis und Genehmigung Bayern unter Nr. 3.3.2
  • Antragsunterlagen Erlaubnis (PDF 2 Seiten)
  • Zusätzlich erforderliche Unterlagen für Abbruchanträge (PDF 2 Seiten)

Leitfaden Einfuhr und Ausfuhr von Kulturgut 2015 (PDF 17 Seiten)

Hamburg Antrag denkmalrechtliche Genehmigung (PDF 3 Seiten)

Sachsen Anhalt DenkmalantragsVO 2018 (PDF 3 Seiten)

3.1.1.2 Antrag auf Zuschüsse

Vielfach werden Eigentümer Anträge auf finanzielle Zuwendungen an die verschiedensten Institutionen stellen. Die meisten Bundesländer und die anderen Zuwendungsgeber haben hierfür Richtlinien erlassen, die im Internet abrufbar sind. Siehe hierzu auch:

3.1.1.3 Antrag auf Steuerbescheinigungen

Nach Abschluss der Maßnahmen wird oft ein Antrag auf Steuerbescheinigung gestellt werden. In diesem Zusammenhang sind die Rechtsgrundlagen des Bundes und der Länder für steuerliche Begünstigungen von Interesse. Siehe hierzu auch:

3.1.1.4 Muster und Beispiele

3.1.2 Tipps für Eigentümer

Sie auch die Muster für Klagen unter 3.1.1.4

3.2 Praxis der Planer

Die Planer müssen neben den Anforderungen der Denkmalverträglichkeit die Schritte bei Vorbereitung und Durchführung denkmalpflegerischer Maßnahmen beachten. Hierzu gehören auch die Beachtung der denkmalpflegerischen Belange bei der Kostenermittlung, Ausschreibung und Vergabe:

Siehe auchNr. 3.3.1, 3.4.2.2. (Bodendenkmal) und  Nr. 5.2.2 Denkmalverträglichkeit und Beitrag Davydov “Die Denkmalverträglichkeitsprüfung nach §9 DSchGNRW” unter Nr. 5.1 Nordrhein Westfalen

3.3 Praxis der Behörden

Die Behörden können und müssen das Instrumentarium zur Durchsetzung der denkmalpflegerischen Belange gegenüber Pflichtigen, Planern und Ausführenden beherrschen.

Beitrag Martin, Landesamt Denkmalpflege 2019  (PDF 8 Seiten)

Beitrag Martin, Heimatpflege 2019 (PDF 4 Seiten)

Beitrag Martin, Landesdenkmalrat 2019 (PDF 5 Seiten)

3.3.1 Grundsätze der Denkmalpflege

Im Verfahren müssen die Behörden fachliche Grundsätze – s.a. unter 3.2. Grundsätze der Denkmalverträglichkeit (PDF 7 Seiten), 3.4.2.2 Bodendenkmalverträglichkeit sowie unter 5.2.2 Denkmalverträglichkeit – und rechtliche Rahmenbedingungen beachten.

Katastrophenschutz und Checklisten (PDF 5 Seiten)

3.3.2 Verfahren

Ausgewählte Hinweise zum Verfahren der Denkmalschutzbehörde enthalten folgende PDFs: